login to MyAPVGraz login   TU Graz
APV Graz

Aktivitäten 2005
APV Abend Mondi Business Paper
2. März 2005

"We produce the future!"

Von Mondi Business Paper Ulmerfeld/Hausmening besuchten uns Herr W. Kasser, Herr E. Sversepa und Herr Zehetgruber.

Der Standort Kematen produziert auf 2 Papiermaschinen hauptsächlich farbiges Kopierpapier (62% farbiges Kopierpapier, 33% Color Copy Papier, 5% Spezialitäten: Wasserzeichenpapier etc.). In Kematen sind etwa 200 Mitarbeiter beschäftigt.
Die PM3 mit 216cm Arbeitsbreite und 320m/min spielt im Mondi Business Papier Konzern eine Entwicklungsrolle, was sich in Produkt-, Sorten- und Konzeptentwicklung niederschlägt.
Die PM4 mit 270cm Breite und maximal 850m/min stellt hauptsächlich "färbige Kopierpapier", die keine Massenmarktprodukte sind, her.
Durch die vielzahl an Farben (~60) und den kleinen Markt der färbigen Papiere sind fünf Sortenwechsel am Tag keine Seltenheit.
Am Standort befindet sich auch eine Zellstoffproduktion mit 50.000jato nach dem Sulfitverfahren.

Am Standort Theresienthal werden auf 2 Papiermaschinen etwa 20% Color Copy, 20% Naturpapiere ohne Einsatz optischer Aufheller und Kopierpapiere der Sorte A+ (40%) und B+ (20%) hergestellt. Die hohe A+ Qualität unterscheidet sich von der "einfacheren" Sorte in Rauheit und Weiße [und wohl am Preis am Ladentisch *g*].

Auf der PM5 werden auf 440cm und 800m/min höchste Kopierqualitäten erreicht, was Mondi Business Papier zum Vorreiter in diesem Segment gemacht hat.

Die PM6 glänzt mit dem 3-Schicht Stoffauflauf von Voith bei 450cm Breite und 1350m/min. Die Technik des Stoffauflaufes ist in diesem Produktsegment einzigartig. Idee des 3-Schichtstoffauflauf ist es, geringere Rohstoffqualitäten in der Mitte zu fahren, den Curl durch unterschiedliche Stoffschichten zu beeinflussen und die Bedruckbarkeit zu verbessern. Diese Vorgaben wurden nach einigen technologischen Hürden gemeistert und das Produkt "Triotec" wird von den Kunden gut angenommen.

Ich möchte mich sehr herzlich für den Besuch, für die hervorragenden Vorträge sowie für den gemütlichen Ausklang bedanken.

Auf ein baldiges Wiedersehen.

 



Autor: Christoph Knauer


 
© 2001-2017 APV Graz      Impressum    Suche  
webdesign by Christoph Knauer